H1: Aufwärtstrend bestätigt

 Spielberichte Manager  27 Mrz 2017   0 Comments
 

Die Seen Tigers gewinnen das Spiel gegen den TV Muri klar mit 31:23 und grüssen weiter von der Tabellenspitze.

Nach den beiden Pflichtsiegen gegen GC Amicitia stand für die Seen Tigers mit dem TV Muri ein Gegner aus dem erweiterten Favoritenkreis auf den Aufstieg gegenüber. Eine Leistung wie gegen GC würde nicht reichen, das war klar. Die Tigers starteten hochkonzentriert in die Partie. Von Beginn weg spielten sie in der Offensive die Angriffe konsequent zu Ende und nutzen in der Startphase fast jede Chance. Aus den ersten sechs Angriffen erzielten die Tigers sechs Tore. Einzig der Tobias Kaufmann im rechten Rückraum der Gäste machte den Tigers das Leben schwer. Bis zur 12. Minute setzten sich die Winterthurer auf 8:4 ab, was Muri-Trainer Bruggmann zu einer Auszeit bewog. Die Tigers liessen sich von den Änderungen im Spiel des Gastes nicht aus dem Konzept bringen. Viel mehr konnten sie sich bis zur 26. Minute auf 16:10 absetzen. Statt mit sechs oder sogar mehr Toren Differenz in die Pause zugehen, liessen die Tigers vor der Pause drei gute Chancen liegen und mussten sich mit einer 16:13 Pausenführung begnügen.

Nach der Halbzeit setzten sich die Tigers aber schnell auf 18:13 ab, auch dank einer engeren Deckung von Kaufmann. In dieser Phase konnten sich die Tigers auf ihre Deckung verlassen. Die Gäste aus dem Aargau konnten zwar nochmals auf 22:19 und 25:22 verkürzen, näher kamen sie dem Tabellenführer aus Winterthur nicht mehr.

Zum Schluss setzten sich die Tigers nochmals ab und entschieden die Partie klar für sich. Das Resultat spiegelt die Leistung der beiden Teams. Die Tigers liefen nie Gefahr, das Spiel zu verlieren. Die Luft beim TV Muri scheint nach dem Derbysieg gegen Handball Wohlen etwas draussen zu sein. Der Dreikampf um die beiden Platz für die Aufstiegsplayoffs zwischen den Tigers, Uster und Wohlen spitzt sich zu. Zwar liegen die Tigers an der Tabellenspitze, allerdings haben sie das vermeintlich schwierigste Restprogramm. Weiter geht’s bereits am Dienstag mit dem äusserst schwierigen Auswärtsspiel gegen Kreuzlingen. Anpfiff in der Egelseehalle ist um 20.00 Uhr. HOPP TIGERS!

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image