H1: Den Leader dominiert

 Spielberichte Manager  20 Apr 2018   0 Comments
 

Die Seen Tigers gewinnen gegen den Leader HC Wädenswil klar mit 32:27. Damit übernehmen die Winterthurer die Spitze und bringen sich in eine gute Ausgangslage für die Aufstiegsspiele.

In der 23. Minute legte Predrag Milicic seine Grüne Karte auf den Tisch. Auszeit Wädenswil. Die Seen Tigers führten in diesem Moment 15:12. Das Tempospiel der Gäste vom Zürichsee funktionierte nicht und die Angriffsauslösung im sechs gegen sechs war äusserst bescheiden. Doch das Timeout fruchtete nicht. Die Winterthurer spielten unbeirrt weiter. Nur zwei Minuten später reüssierte Cedric Kiss zum 19:12. Die junge Truppe vom Zürichsee desillusioniert. Die Winterthurer Routiniers spielten eine gute Deckung, mit einem starken Eric Hauser im Tor. Mit 20:14 verabschiedeten sich die beiden Teams in die Pause. Die Seen Tigers schienen zu diesem Zeitpunkt für die Wädenswiler nicht zu bezwingen. Nach der Pause übernahm Yves Gehring die Position von Björn Fröhlich und der junge Winterthurer Shooter schlug ein. Vier seiner fünf Tore erzielte er zwischen der 30. Und der 37. Minute. Damit festigte er den Abstand zum Gegner und schoss seine Farben definitiv auf die Siegesstrasse. Das Spiel war eigentlich schon entschieden. Näher als fünf Treffer Differenz kamen die Gäste nicht mehr. Die Seen Tigers feierten schlussendlich einen ungefährdeten Sieg im Spitzenkampf, es scheint als ob sich der Tiger rechtzeitig für die Aufstiegsspiele in Form gebracht het. Bereits am Samstag gilt es diese Form zu bestätigen, dann gastiert der drittplacierte HSC Kreuzlingen in der Eulachhalle.

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image