H1: Derbysieg für die Tigers

 Spielberichte Manager  05 Dez 2017   0 Comments
 

Die Seen Tigers gewinnen das Derby gegen GC Amicitia Zürich locker mit 33:25. 

Die Ausgangslage ist schon vor dem Spiel klar. Die Tigers sind bereits für die Finalrunde qualifiziert und GC Amicitia Zürich muss schon definitiv in die Abstiegsrunde. Ein Spiel um die goldene Ananas. So agieren die beiden Teams dann auch in der Startphase. Die Deckungsarbeit wird auf beiden Seiten nicht so ernst genommen, dies erlaubt beiden Teams ohne grossen Aufwand zu Toren zu kommen. Sinnbildlich dafür die Leistung von Ex-GC Akteur Björn Fröhlich. Der Neowinterthurer erzielt zwar in den ersten zehn Minuten vier Tore für die Tigers, über seine Deckungsseite kassieren die Winterthurer aber ebenso viele. Eine Dublette durch Raphael Liniger und Cedric Kiss in Unterzahl erlaubt es den Tigers zwischenzeitlich mit vier Toren in Front zu gehen. Zwar verkürzen die Zürcher bis zur Halbzeit auf 16:13, näher kommen sie den Winterthurern aber nicht mehr. Die Winterthurer spielen in der Schlussphase bereits mit den Jungen Yves Gehrig und Alex Maritz im Rückraum, ein Zeichen dafür, dass sie sich gut entwickeln und immer mehr Vertrauen von Trainer Daniel Stahl bekommen.  

Für den Start in die zweite Halbzeit schickt Stahl aber wieder seine stärkste sieben aufs Feld. Nach 40 Minuten und dem 24:17 durch Raphael Liniger ist das Spiel zu Gunsten der Tigers entschieden und die Routiniers nehmen Platz auf der Bank.

33:25 das Schlussresultat eines äusserst bescheidenen Spiels zwischen zwei Teams, die sich nicht mehr so richtig Saures geben wollten. Viele Fehler auf beiden Seiten und fehlende Agressivität in der Deckung haben diese eher müden 60 Minuten geprägt. Für die Tigers stehen bis zu Weihnachten noch zwei Spiele an. Kommenden Samstag gastieren sie in Unterstrass und zum Abschluss kommt der Leader HC Wädenswil in die Eulachhalle. 

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image