H1: Fehlstart in die neue Spielzeit

 Spielberichte Manager  20 Sep 2017   0 Comments
 

Der Start in die Saison 2017/18 ist den Seen Tigers resultat- und leistungsmässig nicht geglückt. Die Winterthurer unterlagen dem jungen Gastgeberteam TV Muri knapp mit 27:25 (16:10), wobei die Gründe für die Niederlage primär auf eine ungenügende Defensivleistung und das Auslassen von diversen Grosschancen zurückzuführen war.

Trotz des negativen Resultates, war Trainer Stahl nach Spielschluss nicht unzufrieden mit dem Auftritt. Er attestierte der Mannschaft speziell in der Schlussviertelstunde eine kämpferisch tadellose Einstellung. In besagter Spielphase war es denn auch, als die Winterthurer ihre beste Phase hatten und dank einer Umstellung der Defensive innerhalb von etwas mehr als zehn Minuten aus einem 24:18 ein 25:24 machten und an einem Punktgewinn schnupperten. Dass die zwei Punkte letzten Endes in Muri blieben, war verdient. Die Aargauer setzten sich nach einer ausgeglichenen Startphase bis zur Pause mit sechs Toren ab und liessen sich auch nicht aus dem Konzept bringen, als die Seemer nach dem Seitenwechsel schnell auf drei Tore verkürzten. Überragender Akteur auf Gastgeberseite war Jonas Heusi, welcher sich nicht weniger als 12 Treffer notieren lassen durfte, wobei er auch die letzten drei Tore des Heimteams erzielte und somit dafür sorgte, dass das Spiel nicht auf Seiten der Tigers kippt. Auf Winterthurer Seite dürfen die Debüts von Fröhlich und Michalko als grosses Versprechen für den weiteren Saisonverlauf erachtet werden, da sie die letzte Saison ab und wann vermissten einfachen Tore aus dem Rückraum sorgten und somit Spielmacher Liniger und das Linkshänderduo Klimciauskas&Nussli entlasteten.

 

Weiter geht es für die Tigers am Sonntag 1. Oktober gegen den TV Einsiedeln. Für die Tigers sind die Schwyzer ein unbeschriebenes Blatt, haben sich die Wege der beiden Verein in den letzten Jahre nie gekreuzt. Doch die Winterthurer sind gewarnt, so hat der angehende Gastgeber den letzten Kontrahenten der Tigers (TV Muri) zu Hause besiegt. Nach dem verpatzten Saisonstart sind die Seemer nun in der Pflicht, das Punktekonto schnellstmöglich wachsen zu lassen. Trainer Stahl wird für die kommende Partie wieder fast auf den gesamten Kader zählen können. Von Ballmoos hat seine Sperre aus dem Aufstiegsknüller gegen den BSV Stans abgesessen und mit Kleinschmidt im Tor und Scheuner dürften wohl zwei Akteure auf der Platte stehen, welche den Saisonauftakt aus privaten Gründen verpasst haben.

 

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image