H1: Problemloser Auswärtssieg

 Spielberichte Manager  12 Dez 2017   0 Comments
 

Die Seen Tigers gewinnen das Spiel beim TV Unterstrass problemlos mit 44:30. Dabei lagen die Winterthurer nie im Rückstand.

Die Tigers führen bereits nach sechs Minuten mit 6:2. Das Spiel scheint bereits entschieden. Zu überlegen agieren die Tigers. Aus einer kompakten Abwehr laufen sie den Gegner in der Startphase schwindlig. Wehmutstropfen der starken Startphase: Allrounder Vladislav Michalko fällt mir einer Fussverletzung aus. Für ihn ist das Jahr definitiv beendet, ob er zum Start der Finalrunde wieder fit ist, bleibt zumindest fraglich. Der Aufsteiger TV Unterstrass ist in der Folge völlig überfordert. Nach 20 Minuten netzt Raphael Liniger zum 15:5 ein, der erste zehn Torevorsprung für die Tigers. Das Spiel ist definitiv entschieden und bei den Tigers übernehmen die jungen das Zepter. Doch sie können nicht an die Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen. Bis zur Halbzeit verkürzt der TV Unterstrass auf 21:13.

Die zweite Halbzeit hat maximal Testspielcharakter für die Seen Tigers. Coach Urs Schärer probiert vieles aus. So spielen die Tigers die ganze Halbzeit mit einem Extrafeldspieler für den Torhüter. Dies zeigt nicht die gewünschte Wirkung, der TV Unterstrass kann den Rückstand lange bei 10 Toren halten. Dazu kommt, dass Torhüter Eric Hauser bei einer missglückten Abwehraktion mit dem Kopf heftig an den Pfosten prallt und benommen liegen bleibt. Erst in den Schlussminuten ist die Energie bei den Zürchern weg und die Winterthurer gewinnen trotz einer eher bescheidenen zweiten Halbzeit klar mit 44:30.

Es wäre aber viel mehr möglich gewesen, was aber klar gezeigt wurde; Der TV Unterstrass hat auch in Vollbesitz der Kräfte keine Chance gegen die Seen Tigers, auch wenn er das nach dem Hinspiel nicht wahrhaben wollte.

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image