H1: Seen Tigers mit wichtigem Heimsieg

 Spielberichte Manager  09 Dez 2016   0 Comments
 

Am Donnerstagabend trafen die Seen Tigers in der heimischen Eulachalle auf den SC Frauenfeld, ein Duell das es in dieser Saison bereits 2 Mal gab, jeweils mit besserem Ende für die Gäste. Für beide Teams ging’s um wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsrundenplätze, dementsprechend gross war die Brisanz was sich in einer für Winterthurer Verhältnisse anschaulichen Zuschauerkulisse äusserte.

Die Murgstädter starteten engagiert und profitierten in der Startphase von einer noch nicht ganz präsenten Seemer Abwehr. Insbesondere Jan Tanner und Fabian Schneider erwischten die Tigers oft auf dem falschen Fuss und verbuchten Tore am Laufmeter. Beim Stand von 4:10 nach gut 12 Minuten und 3 Paraden von Patrick Murbach innert kürzester Zeit, musste man aus Seemer Sicht schlimmes befürchten. Doch die Equipe von Coach Daniel Stahl fand gerade noch rechtzeitig das Gaspedal, auch dank der Hereinnahme von Marc Meili, der sogleich Akzente setzen konnte. Mathias Oltmanns brachte die Seemer auf 12:13 heran, dann leisteten sich die Tigers einige Fehlwürfe zu viel und sahen sich nach 30 Minuten mit einem 12:16-Rückstand konfrontiert.

Halbzeit 2 begann für die Seemer ganz nach Wunsch. Hinten wurden die Bälle gewonnen und mittels 4 rascher Tore war der Rückstand bereits nach 33 Minuten wieder wettgemacht. Es entwickelte sich nun ein ausgeglichenes Spiel, welches offensiv von Mulele Kipili und Flavio Müller auf Frauenfelder Seite und von Oliver Nussli und Raphael Liniger auf Seiten der Tigers dominiert wurde. Bis zum 23:23 nach 46 Minuten konnten die Gäste aus dem Thurgau den Anschluss halten, danach enteilten die Seemer resultatmässig. Mit einem wuchtigen Schlagwurf stellte der gross aufspielende Oliver Nussli auf 28:24, zu spielen waren noch gut 5 Minuten. Eine Zweiminutenstrafe gegen Marc Meili und eine direkte Rote Karte gegen Marko Vukelic brachten die Spannung wenige Sekunden später zurück. Die doppelte Überzahl nutzte Frauenfeld um 2 Minuten vor dem Ende auf 28:26 zu verkürzen. Auf der Gegenseite wurde dann Edin Hasanovic ebenfalls mit einem roten Karton unter die Dusche beordert, weshalb die Seemer mit einem sehr ausgedehnten Angriff viel Zeit von der Uhr nehmen konnte. Wieder war es Oliver Nussli, der mit seinem 8. Tor des Abends die Begegnung zu Gunsten des Heimteams entschied. Nach dem 30:26 durch Mathias Oltmanns jubelten die Tigers zurecht über zwei enorm wichtige Punkte.

Dank diesem Sieg setzten sich die Seemer zumindest temporär an die Tabellenspitze. Trotz des dritten Sieges in Serie steht die Teilnahme der Seemer an der Aufstiegsrunde noch in den Sternen. Nach wie vor kämpfen 6 Teams um die 4 verfügbaren Plötze, alle innerhalb weniger Punkte klassiert. Aufgrund der zahlreichen noch ausstehenden Direktbegegnungen, sind Rechenspiele überflüssig, es gilt für die Tigers die noch ausstehenden beiden Auswärtsspiele siegreich zu gestalten. Am kommenden Freitag treffen die Tigers um 20.45 Uhr auf den SV Fides St. Gallen, am darauffolgenden Sonntag wird die Qualifikationsrunde mit dem Spiel gegen die SG Kadetten/Pfadi Youngsters besiegelt.

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image