H1: Sieg zum Abschluss der ersten Woche

 Spielberichte Manager  29 Jan 2018   0 Comments
 

Die Seen Tigers beenden ihre erste englische Woche in der Finalrunde mit einem klaren 30:21 Sieg gegen Fides St. Gallen.

Nach dem unglücklichen Ende zum Finalrundenauftakt gegen den HC Wädenswil sind die Seen Tigers auf Wiedergutmachung aus. Doch der Start gelingt den Tigers alles andere als optimal. Nachdem 3:3 riss der Faden bei den Winterthur komplett ab. Nur noch ein Tor in den nächsten zehn Minuten zwingt Trainer Daniel Stahl bereits in der 15. Minute zum ersten Teamtimeout. Die Seemer liegen bereits mit 4:9 im Rückstand. Die Hereinnahme von Yves Gehring für Alex Maritz bringt im Angriff mehr Durchschlagskraft. Gehring zeigt eine sehr ansprechende Partie, verwandelt alle seiner fünf Versuche. Die Tigers fangen sich nach der Auszeit allmählich, mit dem Pausenpfiff bringt Vaidas Klimciauskas die Winterthurer gar 14:13 in Führung.
Die Seen Tigers nehmen den Schwung in die zweite Halbzeit mit. Bereits nach drei Minuten führen die Winterthurer mit vier Toren. Raphael Liniger mit acht Toren aus neun Versuchen und das Torhüter Duo Peter Szilagyi und Uwe Kleinschmidt halten den Sieg für die Tigers fest. Zehn Minuten sind es sechs Tore, das Spiel entschieden. Der Qualitätsunterschied ist in dieser Phase offensichtlich. Die Gäste aus St. Gallen müssen die ganze Partie mit dem gleichen Personal durchspielen, die Kräfte gehen ihnen in der Schlussphase aus. Nach einer schwierigen Startphase gewinnen die Tigers das erste Heimspiel in der Finalrunde schlussendlich ungefährdet mit 31:22. Die Seen Tigers treffen in zwei Wochen auf den TV Muri, dann geht es schon darum, die Weichen für die restliche Saison zu stellen. Ein Sieg würde die Tigers mitten in die Spitzengruppe bringen.

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image