H1: Tigers siegen im Spitzenspiel

 Spielberichte Manager  09 Okt 2018   0 Comments
 

Die Seen Tigers feiern im Derby gegen den HC Andelfingen einen Start-Ziel-Sieg. Die Winterthurer bezwangen den Aufsteiger mit 35:31.

Die Seen Tigers starteten mit einer ungewohnten Aufstellung in den Spitzenkampf. Verletzungen und Absenzen zwangen Seen Coach Chi-hyo Cho zu personellen und taktischen Umstellungen. Christoph Meili, Benis Kika und Oliver Nussli starten für Gregory von Ballmoos, Simon Kindle und Rico Weber. Von Beginn weg agierten die Tigers mit zwei Kreisläufern und das mit Erfolg. Nach fünf Minuten führten die Winterthurer bereits mit 4:1. Drei der vier Tore erzielte das Kreisläuferduo Nicolas Meili und Benis Kika, die Taktik von Trainer Cho funktionierte. Die Andelfinger mussten in der Folge ihre Deckung etwas umstellen, sie zogen sich etwas zurück, was dem Tigers-Rückraum mehr Freiheiten gab. Und diese Freiheiten nutzen vor allem einer: Roman Singler. Der Spielmacher der Tigers warf bei jeder Gelegenheit, er erzielte in den ersten 30 Minuten acht Tore aus ebenso vielen Versuchen. Damit war er der Hauptverantwortliche für die 19:13-Pausenführung.

Doch dann kam wie so oft in dieser Saison der Bruch im Tigersspiel nach der Pause. Viele unnötige Strafen und Fehler im Rückzug gaben den Gästen die Chance, Tor um Tor aufzuholen. Doch näher als zwei Tore kamen die Andelfinger nie. Der Leistungsunterschied war unter dem Strich zu gross, die Winterthurer trotz arg dezimiertem Team zu stark. Die Seen Tigers sichern sich damit den zweiten Platz und bleiben am ungeschlagenen Leader Leimental dran. Im nächsten Spiel empfangen sie die noch sieglose SG Magden/Möhlin.

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image