H1: Tigers unterliegen Frauenfeld erneut

 Spielberichte Manager  18 Mrz 2019   0 Comments
 

Die Seen Tigers verlieren auch das zweite Spiel gegen den SC Frauenfeld. Die 24:28-Niederlage war aber keineswegs zwingend.

50 Minuten lang waren die Tigers mindestens ebenbürtig. Viel besser eingestellt auf die offensive Deckung der Frauenfelder und auch in der Deckung standen die Winterthurer kompakter als auch schon. Die Konsequenz: Nach 20 Minuten führten sie mit 10:7. Auch eine kleine Schwächephase kurz vor der Pause brachte die Winterthurer nicht aus dem Konzept, mit einem Time-out brachte Trainer Chi-Hyo Cho sein Team wieder auf den Erfolgskurs. Mit 12:10 ging es in die Pause.

Doch der Pausenvorsprung war bereits nach vier Minuten verspielt. Fortan entwickelte sich ein gefälliges Spiel mit Vorteilen für die Frauenfelder. Vor allem die Hereinnahme von Torhüter Ari Fueter half den Thurgauern, im Spiel zu bleiben. Doch zehn Minuten vor Schluss war die Luft bei den Winterthurern weg. Dimitri Müller konnte zwar nochmals zum 22:22 ausgleichen, doch dann entglitt ihnen das Spiel vollends. Die Rückraumlinie hatte keinen Zug mehr zum Tor, ja sie suchte nicht mal mehr den Abschluss, vielmehr wurde die Verantwortung und der Ball weitergeschoben. Von den letzten zehn Angriffen beendeten die Tigers sechs mit technischen Fehlern und nur vier mit Würfen aufs Tor, wovon Fueter zwei hielt. Die Frauenfelder nutzten die Ballverluste und machten die Tore zum schlussendlich klaren Sieg.

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image