H1: Ungefährdet zum nächsten Erfolg

 Spielberichte Manager  06 Nov 2018   0 Comments
 

Die Siegesserie der Seen Tigers wächst weiter. Sechs Spiele in Serie ist die Mannschaft von Chi Hyo Cho nun bereits ungeschlagen. Daran vermochte auch der TSV Frick am vergangenen Samstag nichts zu ändern. Die Aargauer hatten gegen die überlegenen Winterthurer beim 40:29 (20:13) deutlich das Nachsehen.

Auf Seiten der Tigers hatte das Duell gegen die Fricktaler vorentscheidenden Charakter. Mit einem weiteren Sieg würden die Weichen deutlich in Richtung Finalrunde gestellt, während es bei einer Niederlage zum grossen Zusammenschluss gekommen wäre. Die Startphase gestaltete sich ausgeglichen. Die Tigers legten vor und irgendwie gelang es Frick, den Ball im Gehäuse von Silvan Kiss unterzubringen. Mit zunehmender Spieldauer machte sich die individuelle Klasse der Winterthurer im Angriff bemerkbar. Das Rückraum-Trio Singler, Cedi Kiss und Nussli skorte munter Tor um Tor (am Ende zeichneten die drei Akteure für gesamthaft 27 Tore verantwortlich) und auch die beiden Aussenspieler wiesen gute Abschlussquoten auf. Verbessert zeigte sich Mitte der ersten Halbzeit auch das Abwehrverhalten. Die Defensive agierte nun im Verbund, wirkte aggressiver und gestand den Gästen nur ungünstige Abschlusspositionen zu.

Die Geschichte der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt: Frick konnte nicht, die Tigers wollten nicht. Das Spiel plätscherte vor sich hin, die Defensiven gewährten den Offensivreihen sämtliche Freiheiten und der hochverdiente Sieg der Tigers geriet nie mehr in Gefahr.

Speziell die Leistung in der zweiten Halbzeit muss bei den Seemern jedoch Anlass geben, die eigenen Fähigkeiten und das auf dem Platz abgelieferte zu hinterfragen. Die Performance, speziell in der Defensive, darf durchwegs als äusserst bescheiden betitelt werden. Am kommenden Samstag treffen die Tigers auswärts auf die SG Kloten, welche zum Auftakt der Saison nach enormen Startschwierigkeiten letzten Endes souverän bezwungen wurde. Die Flughafenstädter stehen im Kampf um einen Finalrundenplatz nach einer Serie an sieglosen Spielen mit dem Rücken zur Wand und werden versuchen, die Partie für sich zu entscheiden. Für die Tigers wird dieses Spiel ein Indikator sein, wie reif die Mannschaft bereits ist und einer Favoritenrolle gerecht werden kann. Anpfiff ist um 18.00 in Kloten. Hopp Tigers!!!

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image