H2: Mit Hitchcock-Finale zum Sieg gegen TV Uznach

 Spielberichte Manager  04 Nov 2016   0 Comments
 

Nachdem die Tigers ihre berüchtigte Schwäche, regelmässig den Start zu verschlafen, langsam aber sicher ablegen können, griff Coach T.R. ein weiteres Mal in die Trickkiste. Obwohl der Match erst auf 18 Uhr angesetzt war, traf sich das Team bereits am Nachmittag zum Spaghettiplausch im Restaurant unseres Sponsors, um sicherzustellen, dass auch alle Spieler wirklich wach sind. Nach dem anschliessenden Fussmarsch in die Halle schien fast alles bereit für ein spannendes Spiel gegen den Tabellennachbarn TV Uznach. Fast deshalb, weil die Zeitnehmer ihre liebe Mühe mit der Matchuhr bekundeten und das Spiel mit einer kleinen Verspätung angepfiffen wurde.

Die stärkende Mahlzeit schien ihren Dienst erwiesen zu haben, denn die Tigers präsentierten sich gleich von Beginn weg hellwach. Als negativer Punkt kann hier höchstens angefügt werden, dass die Kontrolle der beiden gegnerischen Topscorer nur mässig glückte. Sie waren es auch, welche das Spiel lange ausgeglichen gestalten konnten und grösstenteils für die gegnerische Torausbeute zuständig waren, während beim Heimteam die Tore gleichmässig auf mehrere Schultern verteilt werden konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit waren es dann die Tigers, welche sich doch ein wenig vom Gegner distanzieren und den Vorsprung bis zum Pausenpfiff auf 14:11 ausbauen konnten.

Nach der Pause waren es aber die Gastgeber, welche aufs Gas drückten. Nach einigen Gegenstössen stand es plötzlich wieder Unentschieden. Für den neutralen Zuschauer waren vorallem die Drehbälle der gegnerischen Nummer 3 eine wahre Augenweide. Die Defensive der Tigers war allerdings nicht zu Spässchen dieser Art aufgelegt und begann fortan wieder vehementer zuzugreifen, um solche Schüsse humorlos zu unterbinden. Die Folge davon war, dass sich die Heimischen wieder leicht absetzen konnten. In diese Zeit fiel auch der Ausfall der Matchuhr. Bis zum Ende der Partie wurde nun von Hand gestoppt. Einige Zeigerumdrehung später waren es wiederum die Uznacher, welche den Vorsprung der Tigers wettmachen konnten. So plätscherte das Spiel vor sich hin bis sich das Ganze in der Schlussphase massiv zuspitzte. Circa 15 Sekunden vor Schluss gelang den Gästen der neuerliche und viel umjubelte Ausgleichstreffer. Sofort zog T.R. die Timeout-Karte und ersetzte den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler. Uznach verlor durch diesen Schachzug die Zuordnung wie auch das Spiel, denn N.S. war es, der seine Farben mit dem Siegtreffer in letzter Sekunde in eine kollektive Euphorie versetzte. Das Spiel endete mit 28:27.

Weiter geht es am kommenden Sonntag, dem 6. November 2016 um 19 Uhr in der Eulachhalle gegen die SG GC Amicitia/Albis Foxes. Das Team freut sich auf zahlreiche Unterstützung.

Es spielten: Walpen, Hauser, Kägi, Schlehan, Taracar, Dal Fabro, R. Schamberger, N. Schamberger, Gehrig, Hartmann, Hug, Tschopp, Weiss, Schwegler

Coach: Raths


Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image