H2: Revanche Part II

 Spielberichte Manager  13 Feb 2017   0 Comments
 

Vor einigen Monaten wurden wir vom HC Stäfa am rechten Zürichseeufer in die Schranken gewiesen, oder etwas bildlicher: Wir haben von ihnen regelrecht “eis ufs Dach becho”. Dies hat uns allerdings angespornt zurückzugeben. Also haben wir uns taktisch gut vorbereitet und sind topmotiviert zur Revanche auf das Spielfeld gestiefelt, obwohl wir auf O.S. verzichten mussten, da dieser sich nach wie vor von der „Tomate“ erholen musste, die er vor drei Wochen kassiert hat. Tatsächlich stand auch N.S, trotz kleinen Augen und leisem Schritt, nach wenigen Minuten doch noch in der Halle. Er konnte dem Spiel nur dank einem aufopfernden, zweiköpfigen Rausklingel- und Abholungskommando beiwohnen.

Eine kurzweilige Viertelstunde reichte, um dank unserem Elan einen 12:4 Vorsprung zu erkämpfen. Einen guten Vorsprung konnten wir dann auch in die Pause mitnehmen, alles lief nach Plan. Nachdem der kleine Tiger von M.T. das Spielfeld auf Umwegen geräumt hatte, wurde die zweite Halbzeit angepfiffen. Mit diesem wohlverdienten Vorsprung im Rücken liessen sich die Tigers etwas gehen, wobei sie nonchalant immer wieder Bälle aus den Händen gaben. Die Gegner nutzten diese offerierten Chancen und holten zwischenzeitlich auf, kamen sogar bis auf zwei Toren heran. Man kann allerdings doch stolz sein auf ein paar schöne Pass-Staffe, die zu elegant ausgeführten Tore führten. Und so hat man, obwohl die Gegentore zu einfach zugelassen wurden, einen Vorsprung halten können, auch wenn dieser Vorsprung am Schluss noch einen Zähler betrug. Mit diesem 30:29 Sieg ist auch die zweite Revanche hintereinander geglückt, ganz nach dem Motto: „Auch ein Tor mehr ist ein Tor mehr!“

Es spielten: Walpen, Hill; Dal Fabro, Hartmann, Hug, Oltmanns, Schamberger I & II (trotz chliine Äugli) Schlehan, Taracar, Tschopp, Weiss

Coach: Raths

 

Kommentare

 
    Der Beitrag hat keine Kommentare.
 

Hinterlasse deinen Kommentar



Captcha Image