top of page

M1: Souveräner Sieg in Flawil


Nach der bitteren Niederlage in der Vorwoche gegen Uster, reisten die Tigers mit dem Willen zur Wiedergutmachung nach Flawil. Ein Team, welches bereits elf Spiele absolvierte und auf Platz vier in der Tabelle stand. Eine konzentrierte Leistung wurde von Coach Kasapidis gefordert, um die leidenschaftlichen Flawiler zu stoppen.

Die Winterthurer starteten gut in die Partie und man konnte bereits in der 2. Minute 0:1 in Führung gehen. Diese Führung gaben die Winterthurer bis zum Schluss der Partie nie mehr ab. Der Fokus der Winterthurer lag klar auf der kompakten Defensive und einem schnellen Umschaltspiel. Dies funktionierte im Zusammenspiel mit Goalie Staub hervorragend. Bis zur Pause konnten sich die Tigers so auf 8:16 absetzen.

Zum Start der zweiten Halbzeit ging der Fokus kurz verloren. Das Team aus Winterthur fing sich sofort wieder und man konnte in der 40. Minute ein erstes mal eine zehn-Tore-Führung auf der Anzeigetafel sehen. Diese Führung konnte durch abgeklärtes Spiel bis zum Schluss verwaltet werden. So bot die Schlussphase auch einigen Genesenen Spielern die Möglichkeit ohne grossen Druck wieder wertvolle Spielpraxis zu sammeln. Mit zwei Punkten im Gepäck und einem 24:30 Sieg konnten die Seemer beruhigt im Schneegestöber den Heimweg nach Winterthur antreten.

Nach diesem Sieg steigt die Vorfreude auf den Heimspieltag am 9. Dezember in der Neuhegi. Diverse SeemerMannschaften treten am Nachmittag in Meisterschaftsspielen an und begrüssen jeden Handballbegeisterten der für gute Stimmung sorgt.

 

Seen Tigers/Pfadi: Staub (10 Par.), Riond (2 Par.); Dannmeyer(3), Stahel (5), Watkins, Mastrogiacomo (3), Esslinger (4), Siegrist , Keller J. (1), Köller (1), Ott (4), Nussbaumer,Kyburz (9), Bicici

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page