top of page

Befreiungsschlag gegen den Favoriten


Nach der enttäuschenden Leistung und Niederlage in der Vorwoche gegen den Tabellennachbarn in Gossau empfing die SG Seen Tigers/Pfadi den Tabellenzweiten aus Appenzell in der Neuhegi. Den Vorsatz den Favoriten zu ärgern und vielleicht einen Exploit zu landen war in den Köpfen der Winterthurer eingepflanzt.

Die Partie startete mit einem gegenseitigen Abtasten mit leichten Vorteilen für die Tigers. Man merkte in der Halle, dass die Seemer bereit waren gross aufzuspielen. Deckung und Torhüter harmonierten von der ersten Minute an und im Angriff war der Spielwitz wieder gefunden. So Stand es nach elf Minuten bereits 6:1 für die Seemer. Überrascht von der Gegenwehr und mit Absenzen von Leistungsträgern wie Thür und Graf, unterliefen den Appenzellern ungewohnt viele technische Fehler und Unkonzentriertheiten. Diese wurden vom Heimteam gnadenlos ausgenutzt. Mit einem gross aufspielenden Staub im Tor und geschlossen guter Leistung auf dem Feld konnte eine 15:9 Führung zur Pause budgetiert werden.

Nach der Pause kannten die Tigers weiterhin nur eine Richtung und zwar nach vorne. Die Zuschauer waren begeistert und wurden Zeuge von nur einem zugelassenem Torin den ersten zehn Minuten des zweiten Umgangs. Auch taktische Mittel wie eine Manndeckung auf Ott bremsten die Winterthurer nicht aus. Zeitweise führte man mit elf Toren. Sämtliche Tigers zeigten attraktiven Handball und verwalteten den Vorsprung eiskalt. Neben Staub zeichnete sich auch der 18-jährige Jeremic mit einem gehaltenen Siebenmeter und einer Quote von 34% aus. Eine grandiose Leistung von A bis Z führte so zum 31:20 Sieg über den Favoriten und wieder ein wenig Luft zu den Relegationsplätzen. Diesen Spirit gilt es für die kommenden wichtigen Spiele zu konservieren und mitzunehmen. Weiter geht es schon am Donnerstag, 22.02.24 auswärts in Frauenfeld. Auch da haben die Tigers noch eine Rechnung vom Hinspiel offen.

 

Seen Tigers/Pfadi: Staub (13 Par.), Jeremic (2); Keller J., Ott (4), Watkins (7), Mastrogiacomo (5), Siegrist (1), Köller (1), Duchene (2), Lagerquist (6), Bicici (2), Blumer (1), Stanger (1), Keller S. (1)

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page