top of page

Keine Punkte gegen den Tabellenersten

Foto: Martin Deuring

Das erste Heimspiel der Tigers im 2024 versprach eine spannende Affiche gegen den Tabellenführer aus St. Gallen. Nach dem Sieg in Neuhausen vor zwei Wochen war alles bereit um den Favoriten in der heimischen Neuhegi-Halle zu fordern.

Dies gelang die ersten zehn Minuten auch, bis zum Stand von 5:5. Danach konnte man die 1:1 starke Fides-Spieler nicht mehr genügend unter Kontrolle halten und technische Fehler im Angriff führten zusätzlich zu schnellen Gegentoren. Das Timeout von Coach Kasapidis brachte wenigstens wieder etwas Struktur in den Angriff und man konnte den Rückstand bei vier bis 5 Toren stabilisieren. Die erste Halbzeit endete mit einem Spielstand von 10:15 aus Sicht der Winterthurer. Der Spielwitz und die Energie, wie bei den letzten Tigers Siegen, liess zu wünschen übrig.

Die zweite Halbzeit zeigte zu Beginn leider nichts neues. Die St. Galler Wick und Frühstück konnten schalten und walten wie sie wollten. Einzig Tiger Magnus Staub hatte etwas dagegen und zeigte einige sehenswerte Paraden. Mit diesen positiven Momenten bäumten sich die Seemer noch einmal auf und kamen in der 45. Minute durch Stanger noch einmal auf drei Tore heran. Die routinierten St. Galler zeigten jedoch keine Blösse und verwalteten ihren Vorsprung gekonnt bis ans Ende des Spiels. Am Ende verlor man gegen einen abgeklärten Aufstiegskandidaten mit 22:27.

Zwei Erfolgsmeldungen gabs jedoch aus der Neuhegi. Die FU18 von Yellow gewann mit einem Kantersieg 48:19 am Mittag und auch das SPL Team Yellows arbeitete sich mit einem Sieg gegen GC in den Cup Halbfinal vor. Gratulation!

 

Seen Tigers/Pfadi: Staub (9 Par., 1 Tor), Riond (5 Par.); Ott (6), Kyburz , Watkins, Mastrogiacomo (2), Siegrist (4), Köller (1), Duchene (2), Lagerquist, Bicici (1), Koblet, Stanger (4), Schmid

89 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page