top of page

M1: Unentschieden gegen Pfader Neuhausen

Die Partie begann mit einem gemächlichen aber aggressiven Spielstil beider Teams. In den ersten 20 Minuten des Spiels konnte keine der beiden Mannschaften einen klaren Vorteil erlangen, und der Spielstand blieb ausgeglichen.

Die SG Seen Tigers/Pfadi und Pfader Neuhausen lieferten sich ein enges Duell, bei dem beide Teams mit Leidenschaft und Entschlossenheit agierten. Beide Abwehrreihen waren gut organisiert, und die Torhüter auf beiden Seiten zeigten starke Paraden. Die Offensiven beider Mannschaften versuchten, die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen, aber es war schwierig, klare Torchancen zu erspielen.

Im Verlauf der ersten Halbzeit gelang es den SG Seen Tigers/Pfadi, ihre Angriffe effektiver zu gestalten und sich einen leichten Vorsprung zu erspielen. Dank einer starken Leistung ihrer Torhüter und einer disziplinierten Verteidigung konnten sie Pfader Neuhausen in Schach halten. Der Halbzeitstand lautete 13:11 zugunsten der Tigers.

Die zweite Halbzeit und das Schlussviertel:

In der zweiten Halbzeit starteten die Winterthurer energisch und konnten sich kurz nach der Pause auf vier Tore absetzen. Sie zeigten eine beeindruckende Offensive und nutzten die Schwächen in der Verteidigung von Pfader Neuhausen aus.

Allerdings folgte nach einer Phase, in der die Seen Tigers sich abgesetzt hatten, eine Baisse. Pfader Neuhausen kämpfte sich zurück und glich in Minute 46 auf 20:20 aus. Das Spiel blieb weiterhin intensiv und umkämpft sogar mit leichter Vorteilen für die Gäste vom Rheinfall.

In einer dramatischen Schlussphase des Spiels, als die Uhr fast abgelaufen war, sicherte Jannick Riond, der Torwart der Seemer, das Unentschieden mit einer herausragenden Parade in letzter Sekunde. Diese Parade verhinderte den möglichen Siegtreffer von Pfader Neuhausen und sicherte das Unentschieden von 27:27 inklusive einem wichtigen Punkt.

82 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page